Bleib' in Kontakt
  • 30 Tage kostenlose Retoure
  • Kostenloser Versand ab 99 €
  • Neu: Europaweiter Versand
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€ GUTSCHEIN sichern | Versandkostenfrei ab 99€ (DE)
52109-52110-03-Kopie

Tetanus, Influenza & Co.: Welche Impfungen braucht mein Pferd?

Es ist nicht selten, dass dein Pferd den Stall für Ausritte, Training oder auch das Turnier verlässt. Bei Ausflügen trifft man in der Regel auch auf andere Pferde, sodass die Wahrscheinlichkeit, dass dein Pferd mit neuen Krankheitserregern in Kontakt tritt, sehr hoch ist. Außerdem kannst auch du Krankheitserreger mit dir bringen, wenn du auch in anderen Ställen unterwegs bist. Mit der Impfung kannst du dein Pferd, sowie auch weitere Pferde vor Infektionskrankheiten schützen. Alles was du über Impfungen wissen solltest, findest du hier.

Welche Impfungen sollte mein Pferd regelmäßig bekommen?

Zu den wohl wichtigsten Impfungen gehören Tetanus und Influenza. Den Impfschutz sollte jedes Pferd regelmäßig bekommen. Darüber hinaus verbreitet sich immer mehr das Equine Herpesvirus, welches für die Erkrankung ganzer Bestände verantwortlich ist. Diese Impfung ist daher empfehlenswert, lohnt sich aber nur, wenn der gesamte Pferdebestand in dem jeweiligen Betrieb geimpft ist. 

 

Alle Facts zur Tetanus-Impfung

Die Impfung gegen Tetanus ist ein Muss für jedes Pferd, egal ob Freizeitpartner, Turnierpferd oder den Youngster. Bei der korrekten Grundimmunisierung wird die erste Impfung im Alter von sechs Monaten verabreicht. Die zweite Impfung erfolgt vier bis sechs Wochen danach. Um die Grundimmunisierung zu vollenden, benötigt dein Pferd noch eine dritte Impfung 12 bis 14 Monate nach der zweiten Impfung. Um den Impfschutz danach aufrecht zu halten, folgen alle zwei bis drei Jahre die Auffrischungsimpfungen. Dabei gibt es die Möglichkeit einen Antikörper-Schnelltest zu machen und daraufhin zu entscheiden, wann dein Pferd erneut gegen Tetanus geimpft wird. 

 

All About Influenza 

Mit der Influenza-Impfung schützt du dein Pferd vor der Pferdegrippe. Die Pferdegrippe sorgt jährlich für viele erkrankte Pferde oder auch ganze Bestände. Die Folgen einer solchen Erkrankung sind häufig chronische Beschwerden, wie starker Husten oder Schäden an der Lunge. In Deutschland gilt die Influenza-Impfung als Pflicht für jedes Turnierpferd. Auch hier besteht die Grundimmunisierung aus drei Impfungen. Die zweite Impfung erfolgt mindestens 28 und maximal 70 Tage nach der ersten Impfung. Die dritte Impfung darf maximal sechs Monate und 21 Tage nach der zweiten durchgeführt werden, damit dein Pferd grundimmunisiert ist. Die Auffrischungsimpfungen erfolgen daraufhin wieder alle sechs Monate + 21 Tage. Bei Pferden, die nicht aufs Turnier gehen, reicht es, wenn der Impfschutz in einem Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten aufgefrischt wird. 

 

 

How to Herpes-Impfung 

 Das Equine-Herpesvirus ist wohl der größte Schrecken unter uns Pferdebesitzern. Es breitet sich sehr schnell aus und der Krankheitsverlauf kann von milden Atemwegserkrankungen bis hin zum Tod des Pferdes führen. Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, impft man gegen das Herpesvirus. Auch hier besteht die Grundimmunisierung aus drei Impfungen. Die zweite Impfung folgt circa sechs Wochen auf die erste. Die dritte Impfung muss dann im Abstand von sechs Monaten und 21 Tagen erfolgen, damit dein Pferd grundimmunisiert ist. Zur Auffrischung sollten die Impfungen dann wieder alle sechs Monate und 21 Tage erfolgen. Außerdem gilt in Deutschland ab dem 01. Januar 2023 die Herpes-Impfpflicht für Turnierpferde. Es ist also notwendig, dass du dein Pferd grundimmunisiert hast und die Auffrischungsimpfungen immer im passenden Abstand erfolgen. Eine wichtige Sache noch: Die ersten beiden Impfungen müssen mit demselben Impfstoff durchgeführt werden. 

 

Was mache ich nach einer Impfung? 

Die ersten 24 bis 48 Stunden nach einer Impfung sollten möglichst stressfrei für deinen Liebling sein. Das Immunsystem wird angeregt, was ein sehr energieverbrauchender Prozess ist und für dein Pferd sehr anstrengend. Leichte Bewegung im Schritt ist erlaubt, aber merk dir, dass man die ersten drei Tage nach einer Impfung das Pferd nur schonend arbeiten sollte. Die Reaktion auf eine Impfung ist immer ganz unterschiedlich. Womöglich bekommt dein Liebling auch Fieber, was du immer im Auge behalten solltest. Neben möglichem Fieber kann es auch sein, dass die Einstichstelle der Nadel anschwillt. Beispielsweise kann dein Pferd dann eine dicke Brust bekommen. Je nach Empfindlichkeit deines Pferdes kann das auch länger anhalten – kühlen ist dabei immer eine gute Möglichkeit. Wenn du auf einem Turnier starten möchtest, müssen immer sieben Tage zwischen der Auffrischungsimpfung und dem Turnierstart sein. 

 

Wir hoffen, dass du jetzt ein Profi rund um das Thema Impfungen bei deinem Pferd bist. Bedenke, dass jedes Tier individuell ist und man nichts verallgemeinern kann. Beobachte dein Pferd nach einer Impfung und so wirst du sicherlich herausfinden, was das Richtige für deinen Liebling ist. 

 

 

 

Popup Hintergrundbild
Mobile Popup Hintergrundbild