Bleib' in Kontakt
  • 30 Tage kostenlose Retoure
  • Kostenloser Versand ab 89 €
  • Neu: Europaweiter Versand
Jetzt zum Newsletter anmelden und 10€ GUTSCHEIN sichern | Versandkostenfrei ab 89€ (DE)
SIMFONY9-min

Baby, it’s cold outside – Tipps für die Arbeit mit deinem Pferd an eisigen Wintertagen

Wir alle kennen es: die frostigen Wintertage, an denen man im Sattel festfriert. In genau dieser Zeit stecken wir und die kalten Tage werden auch sicher nicht so schnell vorbei sein. Für uns Reiter ist es eine echte Herausforderung. Die Tage werden kürzer, die Luft feuchter und eisiger und das nasskalte Wetter schlägt nicht nur uns, sondern auch unseren Pferden aufs Gemüt. Aber was soll’s? Unsere Pferde möchten und benötigen ihre Bewegung trotzdem. Hier findest du ein paar Tipps, die du im Winter beachten solltest.

Warm Up is the key 

Das A und O vor deiner Arbeit ist definitiv das Aufwärmen. Nicht nur Du, sondern auch Dein Pferd kühlt bei den kalten Temperaturen schnell aus. Deswegen ist eine lange Schrittphase vor der Trab- und Galopparbeit sehr wichtig. Um das ganze System des Pferdes ‚hochzufahren‘, solltest Du ca. 15 bis 20 Minuten Schritt reiten. Besonders für die Sehnen, Bänder, Gelenke und Muskeln ist diese Zeit ebenso notwendig, denn so beugst Du außerdem Verletzungen vor. Damit ihr euch aber beide aufwärmen könnt und Du nicht im Sattel erfrierst, kannst Du Dein Pferd aber auch Schritt führen. So regst du Deinen eigenen Körper ebenso an und kühlst nicht so schnell aus, denn mit dem Prinzip #MOVEYOURBODY bleibt die Temperatur erhalten. Eine weitere Möglichkeit, die gleichzeitig auch Abwechslung in den Alltag Deines Pferdes bringt, ist Bodenarbeit vorm Reiten oder Arbeit am Langzügel. 

 

Let’s work – aber wieviel?

Wenn Du Dein Pferd gründlich aufgewärmt hast, kannst Du Dich an die Arbeit begeben. Es empfiehlt sich zu Beginn viel Vorwärts-Abwärts zu reiten. So löst Du Dein Pferd und die Muskulatur wird angeregt und weiterhin aufgewärmt. Viele Tempounterschiede zwischen den Gangarten, aber auch innerhalb einer Gangart sind gute Übungen, die man in die tägliche Arbeit einbauen kann (auch im Sommer). In der Arbeitsphase solltest Du nicht übertreiben. Bei Minustemperaturen ist es nämlich besser, wenn Dein Pferd nicht allzu viel schwitzt. Wichtig ist, dass Du auf Dein Pferd hörst. Es wird Dir sicherlich zeigen, wie viel es bei dem Wetter und den Temperaturen arbeiten kann. Nach der Arbeit ist es wichtig, dass Dein Pferd wieder eine längere Schrittphase hat. Ca. 15 Minuten Schritt helfen Deinem Pferd, dass sich der Kreislauf wieder regulieren kann. 

 

After Work Routine

Dein Pferd hat trotzdem geschwitzt? Dann solltest Du dafür sorgen, dass es jetzt nicht auskühlt. Eine Abschwitzdecke hilft den Schweiß vom Körper des Pferdes abzutransportieren. Vielleicht haben ja auch einige von Euch ein Solarium im Stall. Zum Trocknen nach dem Training oder zum Warmhalten vorm Reiten ist das Solarium immer eine gute Wahl. Und ganz unter uns: wir stellen uns doch gerne dazu, oder?  

 

 Guide-2

 

Shine in the dark 

Viele von uns wollen aber trotzdem mit dem Pferd raus in den Wald oder auch einfach nur eine gemütliche Runde auf Wanderwegen drehen. Dabei ist es besonders wichtig, dass ihr euch gut sichtbar macht. Bei dem trüben Wetter kommt es schnell vor, dass es nebelig wird. Außerdem beginnt es bereits nachmittags zu dämmern, sodass es gegen 17 Uhr schon nahezu dunkel ist. Genau aus diesem Grund empfehlen wir, dass Ihr Euch und Euer Pferd mit Reflektoren ausstatten, sodass ihr im Straßenverkehr, aber auch auf abseitsliegenden Wegen gut zu erkennen seid. Denn es gilt immer: SAFETY FIRST. In unserem Shop findet ihr viele Artikel, die euch zum Leuchten bringen und für eure Sicherheit sorgen. 

Außerdem solltet ihr noch beachten, dass die Wege ebenso vereist sein können. Oftmals kann man das nicht auf den ersten Blick erkennen, aber auch dort lauert eine Gefahr, die man sehr schnell unterschätzt. 

 

Es gibt auch Tage, an denen wir als Reiter die Entscheidung treffen uns nicht aufs Pferd zu setzen. Dann ist es aber trotzdem wichtig, dass Du Dein Pferd bewegst und pflegst. Pferde sind sehr anfällig für Koliken bei kaltem Wetter, weshalb die Bewegung immer gegeben sein sollte. Wir haben hier ein Paar Alternativ-Programme für Dich aufgelistet:

 

 Guide-2

 

Shine in the dark 

 All diese Vorschläge sind nur Ideen, die man im Winter anwenden kann. Grundsätzlich solltest Du immer individuell für Dein Pferd schauen, was es benötigt und was das Beste ist. Wir hoffen, dass Du jetzt neue Inspirationen hast, damit Du und Dein Liebling den Winter gemeinsam übersteht und #FRESH in die wärmere Zeit starten könnt. 

 

Passende Artikel
-20%
Ausreitdecke Luminous Black HW2022 Funktionsdecke
Equestrian Stockholm
Ausreitdecke Luminous Black HW2022 Funktionsdecke
79,95 € * 99,95 € *
-44%
Hufglocken Reflex Springglocken Beinschutz
Waldhausen
Hufglocken Reflex Springglocken Beinschutz
ab 19,47 € * 34,95 € *
-9%
Bandagen Reflex mit Reflexionsstreifen
Waldhausen
Bandagen Reflex mit Reflexionsstreifen
19,77 € * 21,95 € *
Aktions Vorschaubild